| Passwort vergessen?

Allzeit guten Wind wnscht Euch Hermann

Forum | Registrieren | Suche | Regeln | FAQ | Impressum
english hollndisch fanzsisch italienisch spanisch dnisch finnisch ungarisch
1 Benutzer online Sie sind nicht angemeldet.  Anmelden

 

Umluft vs. Frischluft
 1 2 3 4
29.11.2018 08:40
Dirk72 
Re: Umluft vs. Frischluft

Vielen Dank für die ganzen Antworten und Tipps. Klingt logisch. Und das fieseste Problem scheint ja Kondenswasser, bzw. Schimmel zu sein.
Und es ist richtig, man kann ja mit Stufe 1 (Frischluft) anfangen.....für Umluft später ist ja dann schon alles da.

Also der Aufbau wird: GFK-Fliegennetz doppelt um einen diagonalen Rahmen im Kollektor. 12V Lüfter mit Solarzelle.

Vorerst soll dieser Quer auf meinen Anbau Platz finden. Dort wird er diesen "heizen". Da will ich dann auch Erfahrungen sammeln.

Wenn das alles gut läuft möchte ich davon noch 2 bauen, diese dann quer an die Fassade und evtl. einen 2. auf das Dach (Flachdach) vom Anbau.

Alle mit dem gleichen Aufbau und Quer montiert. Seitenwände aus Holz, RÜckseite bin ich mir unschlüssig ( Siebdruck oder Blech) innen wird bis auf die Sonnenseite gedämmt mit geschlossenzelligen Schaum (1 cm Stark) der auch in der Luftfahrt alle Leitungen und Außenwände Isoliert und durch die geschlossenen Zellen kein Kondenswasser aufnehmen kann. Soweit erstmal die Theorie.
:-)

Danke für die nette Unterstützung. Tolle People hier.

Ach : Faszinieren tut mich an der ganzen Sache, dass (wenn Solarbetrieben) der Nutzen "for free" ist. Ein System das keine Verschleißteile besitzt und keine Energiezuführung meinerseits.

29.11.2018 08:53
Dirk72 
Re: Umluft vs. Frischluft



29.11.2018 08:54
Dirk72 
Re: Umluft vs. Frischluft

https://photos.app.goo.gl/nrmuVAnN34rd72SJ8



29.11.2018 08:55
Dirk72 
Re: Umluft vs. Frischluft

https://photos.google.com/share/AF1QipNp...W81cHc0aEU3SU5R


29.11.2018 11:39
Leyonardo 
Re: Umluft vs. Frischluft

Hallo Dirk,

Kondensation wirst du sowieso nicht ganz vermeiden können, weil bei Abkühlung des Kollektors (hauptsächlich nachts in der kalten Jahreszeit) der Kondensationspunkt unterschritten werden kann. Bei warmer und feuchter Umluft kondensiert die Feuchtigkeit nur wesentlich eher aus. Feuchtigkeitsbeständige Isolierung ist da sicher von Vorteil.
Styropor, Polyurethan und Kosorten scheiden allerdings wegen zu geringer Temperaturbelastung aus.

Andererseits, ich habe bei meinen Kollektoren Holzfaserisolierplatten verwendet. Bisher kein Schimmel. Auch bei einer früheren Versuchsanordnung waren die Holzfaserplatten nach 2 Jahren nicht mal angeschimmelt. Ich geh davon aus, dass die Feuchtigkeit zuerst in der Isolierung absorbiert wird und dann, auch bei nur geringer Einstrahlung, tagsüber wieder abgegeben wird.

Es würde mich aber interessieren, welches geheimnisvolle Isoliermaterial du verwenden willst. Hast du eine Bezeichnung dazu?

Übrigens, den Kolli auf dem Dach (Südseite?) fände ich nicht schlecht (gute Neigung, keine Verschattung).

Gruß
Herbert

29.11.2018 15:26
Holger73 
Re: Umluft vs. Frischluft

Wenn ich mir die Bilder so anschaue: Die Hausbreite schätze ich auf 5 Meter. Was wäre mit der Idee, an der Fassade statt zwei Luftkollektoren einen Streifen PV-Module anzubringen, diese zu hinterlüften und die warme Abluft direkt in die dahinterliegenden Räume (Kinderzimmer, Schlafzimmer?) zu pusten? Vielleicht ginge auch ein Luftkanal nach unten in das Wohnzimmer rein...?

Ein Standardmodul hat 170 x100 cm Maße. Mit ein bißchen Glück wären 3 nebeneinander machbar. Das wären mit heutigen Standardmodulen ca. 800 - 900W bei ca. 600 (gebrauchte/ältere Module könntest Du mit ca. 750W und 300 kriegen). Ein passender Wechselrichter läge bei ca. 200 - 400. Dann müssten noch der Durchbruch und die Steuerung erledigt werden.

Aufgrund meiner Erfahrungen würde ich schätzen dass Du ca. 400-700 kWh zum Eigenverbrauch hättest und ca. das Doppelte an Warmluft reinholen könntest. Angenehmer Nebeneffekt: Im Sommer, wenn keine Warmluft benötigt wird, könntest Du immer noch Strom "ernten"!

Wenn man z.B. bei ebay-kleinanzeigen ein bißchen sucht, kosten ein paar Module nicht mehr die Welt...

Überleg mal!

Gruß
Holger73, der sich wohl morgen die nächsten 4 Module mit 150W für seinen Holzunterstand holt...

29.11.2018 15:46
Holger73 
Re: Umluft vs. Frischluft

... Wenn man nicht zu Ende denkt...

Du brauchst dann natürlich noch die Unterkonstruktion für die Hinterlüftung, Schrauben, Dübel und - wenn es richtig schick werden soll - noch eine Verblechung. 12m maßgefertigtes Blech würde ich auf 200 ansetzen. Billiger wird es, wenn Du fertige Bleche aus dem Dachbereich nimmst (anthrazit/schwarz oder silber - je nachdem, was zu den Modulen besser passt) und die Unterkonstruktion in der Tiefe anpasst...

29.11.2018 16:59
Leyonardo 
Re: Umluft vs. Frischluft

Hallo Holger,

das ist prinzipiell keine schlechte Idee.
Warmluft kannst du dann aber im Winter nicht mehr gewinnen. Ich hab sowas mal ausprobiert. Funktioniert im Sommer prima, aber wenn es kalt ist, reicht die Erwärmung unten den PV-Zellen i.d.R. nicht aus, die Abstrahlung ist zu groß. Außerdem solltest du dann im Sommer die PV-Zellen bei Einstrahlung immer künstlich belüften, weil sonst Überhitzung droht. Auch wenn die Zelle nicht gleich stirbt, aber untendrunter sind Dose und Stecker aus Plastik. Und nicht zu vergessen, der Wirkungsgrad von PV ist ziemlich temperaturabhängig.
Was man machen könnte: die PV-Zellen lufttechnisch vor einen LuKo setzen um die Zuluft vorzuwärmen. Das könnte was bringen. Ist aber glaube ich nix, was man einem Neuling auf dem Gebiet empfehlen sollte.

Aber die Idee hab ich auch im Kopf behalten. Da muss man mal intensiver drüber nachdenken.

Apropos günstige PV-Zellen. Guck mal bei SecondSol.de. Wenn du Glück hast, kannst du sie in deiner Nähe abholen oder dir schicken lassen. Montagekram gibts dort auch.

@Dirk72: Die Dachfläche scheint für LuKos eine gut geeignete Neigung zu haben. Prüf doch mal ob dein Kollektor dort hin gebaut werden kann. Unter den Fenstern hast du halt auch Abschattung durch die Bäume, auf der Garage durch Bäume und eventuell Haus. Aber für den Anfang wär das sicher beides brauchbar.

Gruß
Herbert

29.11.2018 17:24
Sandy 

Administrator

Re: Umluft vs. Frischluft

Eine Hinterlüftung lässt sich einfach realisieren, wenn man das Gehäuse zunächst komplett mit Rückwand zusammenbaut und dann mit Abstand von der Wand montiert. Zur seitlichen Abdichtung wird dann Quellband eingefügt.
Auf diese Weise habe ich meinen Kollektor montiert (etwas herunter scrollen):
https://www.mahnecke.de/Black300-Forum/t...&thread=2#1

_______________

Grüße von
Rainer
(Sandy)
_______________



Zuletzt bearbeitet am 29.11.18 17:26

30.11.2018 09:00
Dirk72 
Re: Umluft vs. Frischluft

Noch einma weil ich das mit den Bildern nicht hin bekomme. Sorry.




Guten Morgen.
Danke für die ganzen Tipps und Erfahrungswerte.

Kiste habe ich gestern Abend zusammengeschraubt (1. Bild). Freue mich aufs Wochenende. Mal schauen wie weit ich komme. Dieser Koli soll als "Test-Objekt" auf das Garagendach.
Um Werte zu nehmen , bzw Funktion zu testen hat mein guter Freund und Nachbar etwas "gebastelt". Siehe 2. Bild.


--------

 1 2 3 4
Differenz-Temperaturschalter   Projektbeschreibung   Differenztemperatur   Umschaltmöglichkeit   Temperaturbelastung   Temperatur-Differenzschaltung   Frischluftkollektoren   Steuerungsprinzipien   Lüfter   Frischluftkollektor   Feuchtigkeitsbeständige   temperaturabhängig   Temperaturdifferenz   Frischluft   Differenz-Temperatur   geschlossenzelligen   Kollektortemperatur   Kollektorthermostat   Kollektor   Holzfaserisolierplatten

Forum | Registrieren | Suche | Regeln | FAQ | Impressum
Zur Zusammenfassung,Black 300
Befreundete Foren
Info:Datenschutzgrundverordnung

 

Forum | Registrieren | Suche | Regeln | FAQ | Impressum

  


by HH Mahnecke 2009-2019| phpFK Download | www.phpFK.de

Sponsoren: Zur Homepage | http://www.stellenangebote-forum.de/about71534.html | FOREX