| Passwort vergessen?

Allzeit guten Wind wnscht Euch Hermann

Forum | Registrieren | Suche | Regeln | FAQ | Impressum
english hollndisch fanzsisch italienisch spanisch dnisch finnisch ungarisch
1 Benutzer online Sie sind nicht angemeldet.  Anmelden

 

Material für Gross Luftkollektor
 1 .. 3 4 5 6 7 .. 30 .. 52
02.03.2016 08:32
Holger73 
Re: Material für Gross Luftkollektor

@High5
Wenn Du das Dach gerade erst neu gepappt hast , dann lass es so und baue in "Modulbauweise" - also einzelne Kollektoren (max. 3 qm mit Doppelsteg- oder Acrylplatten) und bringe diese Stück für Stück auf Dein Dach. Befestigung dann wie normale Kollekoren hinterlüftet auf einer Schienenkonstruktion. Um dann aber nicht mehr 1x jährlich hoch zuklettern und die Luftfilter sauber zu machen, bleiben nur 2 Möglichkeiten: 1. wartungsfreie Luftfilter (war bei mir der Hauptgrund für Solarventi) oder 2. die benötigte Luft durch einen Stutzen durch die Dachhaut aus dem Speicher geliefert. Den Filter kanns Du dann im Speicher haben.

Egal, wieviel cm Dämmung du auf die Pappe bringst - sie bleibt eine Dampfsperre! Evtl. ließe sich das durch eine Dämmung von der Innenseite des Daches verbessern, aber es bleibt meines Erachtens nach ein ziemlich hohes Restrisiko. Und wenn Dir die Schalung großflächig anfängt zu schimmeln, ist Schluss mit lustig...

@Randvogelsberger
Ouhh, viele Fragen - also:
- Die AX 30 sind quasi Sv30, aber mit großem externen PV-Modul (38W). Hergestellt werden sie leider nicht mehr. Gesamtfläche liegt bei 6 qm.
- Befestigt sind sie wie normale Kollektoren auf Schienen auf dem Dach. Ausrichtung ca. S-SO mit 45 Grad Winkel. Eine Überhitzung im Sommer passiert nicht weil ein Hitzestau durch die großflächig gelochte Ansaug-Rückwand zwangsentlüftet bzw. nachmittasg eine Verschattung durch benachbarte Bäume eintritt.
- Temperaturen im Kollektor lagen gemessen bei max. ca. 70 Grad
- Ein Leistungsvergelcih wird schwer fallen. Ich habe die mitgelieferten Ventilatoren mitsamt dem PV-Modul eingemottet. da zu wenig Druck für das Rohrsystem im Haus da war. Nun arbeitet da ein zweistufiger 230 V Vventilator (61 W) mit max. 355 cbm auf 320 pa Druck . Wenn ich die ganzen Winkel der Leitungen überschlage, müsste ich bei ca. 150-200 cbm Leistung rauskommen. Überhitzen kann das gute Stück auch nicht, da ein Überhitzungsschutz bei 65 Grad eingebaut ist.

02.03.2016 12:24
High5 

Re: Material für Gross Luftkollektor

ok, Holger,
ich nehme das Schimmelproblem ernst.
Wie wärs damit: Pappdach--Hanfjute Iso --- diffusionsoffenes Papier ---Luft --- schwarzer Wellabsorber---- Luft -- transparente Abdeckung.

1. am Pappdach lässt sich nichts ändern. Der Zwischenraum vom Kaltdach zur Gipskuppel der ehemaligen Saaldecke ist kaum begehbar.
2. Hanfjute soll gleich günstig sein wie Steinwolle, aber ist mir viel sympathischer. Auch wenn da mal eine Faser ins Gebäudeinnere geblasen käme.
3. falls da eine Feuchtigkeit aufkommen sollte, kann die nach oben weg.
4. der Wellplastik wäre unter und überströmt und bildet sozusagen einen ersten Abschluss des Lufikos. Wenn dann die billigen transparenten Wellen vom Hagel geschreddert werden sollten.
5. Den Kolli werde ich auf dem Dach bauen. Mach ja alles alleine, da kann ich keine fertigen Kästen rauf wuchten. Vor dem Steildach ist das 4 x 20 Meter grosse Flachdach des Wohnzimmers. Freu mich jetzt schon auf heisse Basteltage da oben. Baugerüst hab ich auch noch.
Es werden dann ca 55 cm breite Bahnen, soviele wie ich halt hin kriege. Ich will die ja auch übers Flachdach führen, dann um die Dachkannte gefaltet ein Stück die Fassade hinunter. Vor einem der drei Fenster gibt es dann einen Blumenfenster Kasten. So kann ich entweder einen Raumluft Kreislauf oder eine Frischluft Belüftung bewerkstelligen...
Huch.

Thomas

02.03.2016 13:38
AlphaRay 
Re: Material für Gross Luftkollektor

Dicht einpacken sollte man alles - Kondenswasser entsteht immer da, wo starke Temperaturunterschiede auftreten. Feuchtes Material dämmt nicht mehr so gut.
Perlite wird aus Vulkangestein hergestellt. Schmelzpunkt dürfte höher liegen als von der Steinwolle ;) Der große Unterschied ist aber das Gewicht. Du musst bedenken, dass du da einige hundert Kilo bzw. eher Tonnen auf's dach klopfen willst...
Bei meiner Ultraleicht-Konstruktion komme ich auf 10 kg je m² (2 Fichte, Perlite, Kunststoffabdeckung). Bei Steinwolle und etwas dickerer Abdeckung oder gar Glas und Siebdruckplatte als Gehäusematerial bist du dann locker bei dem doppelten. Bei 5x8 m = 40 m² sinds dann 1 - 3 Tonnen, je nach dem was du für Materialien und Absorber verwendest. Bei meiner Materialwahl komme ich auf < 400 kg. Dabei ist der Absorber dünne Aluminiumfolie.

02.03.2016 13:44
KapHorn 

Re: Material für Gross Luftkollektor

Hej Thomas

Was soll eigentlich die ganze Dämmung direkt auf´m Dach?
Das wird unnötig zeit- und arbeitsaufwendig und teuer und schwer und noch viel mehr...(zumal schade um den Hanf )
Luftspalt reicht völlig aus.
Da schimmelt dann gar nichts und das Regenwasser läuft locker drunter durch ab.

Ich an Deiner Stelle wuerde einfach solche neuen Pressspanscheiben (wie die nun wieder heissen) als Boden benutzen, dann ein doppeltes Netz und Doppelstegplatten.
Fertig.
Alles in hantierbaren Teilen gebaut und die nach und nach auf´s Dach gesetzt und zusammengekoppelt werden.
Da bleibt nur noch sauber zu arbeiten damit da wo die Träger längs mit dem Dach liegen kein Wasser eindringt.
Aber sowas ist ja machbar.

02.03.2016 23:44
High5 

Re: Material für Gross Luftkollektor

Na, jetzt haben wir das Schlamassel! Dick einpacken oder gar keine Dämmung???
Isolation gehört doch zum Kollektor , hier sogar aus zwei Gründen. Um die aufsteigende, erhitzte Luft nicht abzukühlen und um zu verhindern, dass mein Pappdach schmilzt.
Mein vorhin beschriebener Aufbau scheint mir das Minimum zu sein und so tonnenschwer wird das auch nicht. Vor 5 Jahren waren da so 400 qm Schnee drauf. Da hatte ich schon schlecht geschlafen.
Thomas

03.03.2016 09:19
Holger73 
Re: Material für Gross Luftkollektor

Neeneeneeneeh,

das ist kein Schlamassel, sondern eine Entscheidung, die Du am Anfang treffen solltest:

1. Du baust direkt auf die Dachhaut einen fest verbundenen Großkollektor - also wie eine zweite Dachhaut. Für diesen fall musst Du die Teerpappe schützen, sonst wird sie speziell iim oberen Bereich (also wo die bereits angewärmte Luft weiter erhitzt wird) weich und fängt an zu riechen. Entweder bringst du also eine Isolierung auf die Dachpappe (Schimmelproblematik siehe oben) oder Du planst eine Luftschicht (mind. 5 cm) ein. Bei dieser Variante sollte die Luftschicht aber nicht stehend sein, da Du sonst bei Stillstand wieder das Problem mit der Dachpappe kriegst.Und bei der Fläche, in dem Winkel, kriegst Du ORDENTLICHE Temperaturen im Stillstand hin, Schau Dir mal die Zahlen bei "Veco aus VS" an...

2. Du baust "normale Luftkollktoren" und bringst diese mit einem Schienensystem auf die Dachfläche. Eine Hinterlüftung ist dann gegeben. Ob Du dann die Kollektoren an Seiten- und Rückwand isolierst oder nicht - die Isolierung wird auf jeden Fall mehr Leistung bringen, kostet aber auch mehr Geld und Aufwwand. Bei der Menge deiner Fläche wird das vermtulich nicht nötig sein.

Aber mal was ganz anderes: Wenn Du 80 qm Flachdach hast, dann fange doch erste inmal da an, eigene Erfahruingen zu sammeln. Bau einen 2 oder 3 qm großen Kollektor in einfachster Ausführung (Holzrahmen, Doppelstegplatte, Netzabsorber, Holzrückwand), ständere diesen auf und schließ ihn an Deinem Saal an. Und dann: schauen und messen. Als nächstes baust du einen gleichen Kollektor, aber nun mit Sandwichplatte (also Isolierung) als Rückwand. Und dann wieder: schauen und messen.
80 qm Spielfläche, den Segen der Frau - da brauchst D nur noch das Werkzeug und die Teile. Dann noch einen Liegestuhl, ein Bier und 'nen Grill und den Kollektoren beim arbeiten zuschauen - Herz, was willst Du mehr???

Fang erst einmal klein - wenn Du dann "infizierst" bist, geht es von alleine weiter...

03.03.2016 10:02
AlphaRay 
Re: Material für Gross Luftkollektor

Ohne Dämmung geht der Wirkungsgrad in den Keller - vor allem wenn das auch noch Hinterlüftet wird. Je nach dem was du als Deckelmaterial nimmst, verlierst du hinten sogar mehr Wärme als Vorne über die Abdeckung.
Als einen Kollektor würde ich das nicht bauen. Viel zu groß, schlecht kontrollierbar und falls ein Strum das Ding abreißt, wird das Monsterteil keinem Spass machen... Und wenn es Undichtigkeiten gibt, dann macht die Suche auch keinen Spass. Und: höhere Temperatur = höhere Verluste! Mehrere Kollektoren mit niedriger Temperatur haben einen höheren Gesamtwirkungsgrad.
Zudem: was für Abdeckungen willst du machen? Bei einem Großkollektor bräuchtest du ja sowieso Innen Zwischenstege so jede 50 - 100 cm. Ein 50 - 100 cm Breiter Einzelkollektor mit 20-30 cm Platz zum Nachbarkollektor (Gang für Wartungsarbeiten) macht dann viel mehr Sinn. Gibt keine Probleme mit durchhängender Abdeckung, wartungsfreundlicher und bei Problemene auch - im schlimmsten Fall - einzeln abnehmbar für Reparaturen.
Mehrere vertikale Kollektoren, deren Luft oben in einem Schacht/Rohr zusammen kommt, sind viel Sinnvoller. Kommt zu viel wärme, kannst du einzelne Kollektoren abstelen (hierfür müsstest du natürlich Klappen einbauen - die du ja für den Sommer so oder so gebrauchen könntest bei z.b. 7 - 8 Stück 1x5 m Kollektoren (ich nehme an, dass das Dach eine Breite von 8 m und Höhe/Länge von 5 hatte) bzw. 14 - 16 Stück 0,5 x 5 m Kollektoren.
Weiterer Vorteil: du kannst einzelne Kollektoren direkt abzapfen und in bestimmte Räume umleiten. Es müssten nicht alle zusammen in einem Schacht zusammen laufen.

03.03.2016 12:51
Randvogelsberger 

Re: Material für Gross Luftkollektor

Holger

Danke erst einmal für Deine Auskunft.
Saugt ein Ventilator die beiden Kollis ab oder hat jeder Kolli seinen Eigenen?
Wie sieht es mit der Lautstärke aus?
Wenn der Kolli nicht fördert, zieht keine warme Luft über den Kolli raus?

Der Direktvergleich wäre schon möglich, es kommt dabei ja hauptsächlich auf den gleichen Luftdurchsatz und gleiche sonstige Rahmenbedingungen an (Länge der Leitung, isoliert oder nicht).

Wie ist den der Überhitzungsschutz bei 65 Grad beim AX gelöst? (Ventilator an, Klappe, oder reichen die Ansauglöcher?)
Überhitzen kann eigentlich auch bei einem selbsgebauten Kolli gleicher Größe nichts, der Wärmeverlust ist einfach bei hohen Temperaturen zu hoch.
Ich habe irgendwo mal gelesen (war es Projekt Argentienien?) das 120 Grad Stillstandstemperatur von einem Kolli unserer Bauart nicht überschritten werden können auf Grund der hohen Verluste bei zunehmender Temperaturspreizung innen/ aussen. Das wurde errechnet. Meine Stillstandstemperaturen lagen zB unter 90 Grad.
Wenn der Kaufkolli nicht so teuer wäre (ein SV20 doppelt so teuer wie meine 5 qm!), würde ich mir glatt einen als Versuchsobjekt gönnen! (wieviel mehr Leistung hat der Kaufkolli übers Jahr verteilt, ist selektives Absorberblech unter Umständen den Aufwand Wert? usw usw)

@ High5
Du stehst wirklich vor einer Entscheidung und nicht mitten im Schlamassel, aber so ist das eben!
Dämmen oder nicht, wenn ja wieviel dämmen ist nicht nur beim Kollibau die "Gretchenfrage".
Holz dämmt definitiv eben auch. Die Frage im Hintergrund steht halt bei Aufwand und Nutzen. Und das ist es, was Kap Horn meint.

Ein Gedanke zur Dachpappe:
Wieviel Grad hat die den bei vollen Sonnenschein? ganz sicher über 60 Grad!
Da Holz genug dämmt, wird die Rückseite des Kollis bei Holzbauweise diese Temperatur kaum überschreiten.
Aber das läst sich ja rausfinden, und wenn Du Kap Horn nicht glauben magst (selbstverständlich darf man auch kritisch hinterfragen): --> Holgers Vorschlag finde ich gar nicht so schlecht, baue 2 Versuchskollis, messe und entscheide dann.
So sammelst Du Erfahrung auch für Details des Kollibaus.
Und der Bau des Kollis ist nur die halbe Miete. Die nächste Herausforderung wird Luftkanal, Luftführung, damit einhergehender Druckverlust, Lautstärke, Rückfluss der warmen Zimmerluft durch den Kolli bei Nichtbetrieb und die Steuerung.




Gruß Andy

03.03.2016 13:22
Holger73 
Re: Material für Gross Luftkollektor

Der eine Ventilator saugt beide Kollektoren (fast gleiche Rohrführung) ab. Da der Ventilator im Speicher ist, geht es mit dem Geräusch halbwegs. Als meine bessere Hälfte anfing rumzumeckern, habe ich eine Zeitschaltuhr dazischwen gesetzt und die Zeiten eingestellt wor er pusten darf.
Warme Luft macht nicht weg, weiil ich hinter den ausblasöffnungn rückschlagventile (dünne plastikmembrane) eingesetzt habe. Spürbar ist da nichts, aber irgendwie krieg ich über den Winter doch massiv kondenswasser in die rohre direkt hinter den Kollektoren... da muss ich noch dran arbeiten.

Einen aktiven Überhitzungsschutz gibt es beim AX30 nicht. Sobald im Stillstand die Temperatur zu hoch wird, drückt sich die Wärme über die gelochte Rückwand raus.

Überhitzuung wird meines Erachtens erst dann ein Thema, wenn der Kolli die 3qm am Stück übersteigt. Veco hat bei seinem Fassadenkollektor am Anfang auf 4m Höhe 4 cm von seinen Stegplatten verloren. Die Dinger sind bei seinen Stillstandtemperaturen von 120 - 130 Grad einfach eingelaufen!

Vielleicht schaffe ich es endlich auch mal, diesen Sommer was zu basteln. Wie schon geschrieben, der Schuppen muss neu eingedeckt werden...

Nur zur Info: Der SV hat keine Absorberbleche sonderrn einen "Spezialfilz". Da ist also nichts mit selektiver Beschichtung!Und Dämmung hat er auch nicht!

03.03.2016 13:40
AlphaRay 
Re: Material für Gross Luftkollektor

Holger73:
Überhitzuung wird meines Erachtens erst dann ein Thema, wenn der Kolli die 3qm am Stück übersteigt. Veco hat bei seinem Fassadenkollektor am Anfang auf 4m Höhe 4 cm von seinen Stegplatten verloren. Die Dinger sind bei seinen Stillstandtemperaturen von 120 - 130 Grad einfach eingelaufen!

Daher meinte ich, dass man aufteilen muss bei so einer größe. Übrigens: VECOs PDF zum Projektbau ist - in meinen Augen - eine Pflichtlektüre für jeden Kollektorplaner-/Bauer..! ;)
http://www.copy-net.de/Solar/Solar_neu.html

Dort hat er auch Berechnungen zu Verlusten/Dämmung und Sinn/Unsinn von Solarglas usw. gemacht.

 1 .. 3 4 5 6 7 .. 30 .. 52
Ventilator   Kollektoren   natürlich   Kollektor   eigentlich   Wolfgang   könnte   einfach   Temperatur   Lüfter   Material   Kreisoberkaminundschornsteinkontrollörs   draussen   Luftkollektor   Steuerung   Grüße   Temperaturen   Blechdach-Fussboden-Massespeicher-Luft-Kreislauf   vielleicht   können

Forum | Registrieren | Suche | Regeln | FAQ | Impressum
Zur Zusammenfassung,Black 300
Befreundete Foren
Info:Datenschutzgrundverordnung

 

Forum | Registrieren | Suche | Regeln | FAQ | Impressum

  


by HH Mahnecke 2009-2019| phpFK Download | www.phpFK.de

Sponsoren: Zur Homepage | http://www.stellenangebote-forum.de/about71534.html | FOREX